Fast € 2.000 Spende durch Benefizkonzert der Pfarre St. Leonhard

Eine engagierte Gruppe der Pfarre St. Leonhard veranstaltete am 7. April ein Benefizkonzert zugunsten des VinziDorf-Hospizes – eine Herzenssache der Elisabethinen. Knapp € 2.000 kamen durch die Spenden der Besucherinnen und Besucher zusammen.

„Das VinziDorf-Hospiz ist ein Stück Himmelreich“, sagte Pfarrer Hans Schrei in seiner Begrüßung. Ihm, den Künstlern und der gesamten Pfarre galt der Dank von MMag. Dr. Christian Lagger (Geschäftsführer der Krankenhaus der Elisabethinen GmbH) und Désirée Amschl-Strablegg (Pflegerische Leiterin im VinziDorf-Hospiz) für die Gastfreundschaft.

Das Konzert gestaltete eine Gruppe aus der Pfarre St. Leonhard: Franziska Kutschera (Sopran), Radimir Popov (Klavier), Maria Pregartner (Sprecherin) und Lara Berger (Akkordeon). Sie spielten „Die schöne Müllerin“, eine Gedichtsammlung von Wilhelm Müller, die Franz Schubert vertont hat. Das Pfarrzentrum war bis auf den letzten Platz gefüllt, und das Publikum zeigte sich sichtlich begeistert von der lebendigen Interpretation der Musikstücke und Texte.

Durch die Spenden der Besucherinnen und Besucher wurden € 1.929,- gesammelt, darunter € 500,- vom Gospelchor der Pfarre St. Leonhard. Die großartige Unterstützung ist ein wertvoller Beitrag zur Finanzierung des laufenden Betriebs im VinziDorf-Hospiz.

Mehr Fotos vom Benefizkonzert finden Sie auf der Website der Pfarre St. Leonhard.

Benefizkonzert für das VinziDorf-Hospiz

Benefizkonzert in Pfarre St. Leonhard